„Alte Schätzchen“ im Heimatkeller in der Grundschule in der Senne

Gerätschaften im Heimatkeller

Seit mehr als 10 Jahren dokumentiert nunmehr der Heimatverein Augustdorf ein Stück Heimatgeschichte im Heimatkeller in der Grundschule in der Senne.
„Die bäuerlichen Traditionen sollen lebendig bleiben“, so lautete seinerzeit das Motto zur Einrichtung des Heimatkellers. Aus Platzgründen erfolgte ein Umzug aus der Heimatstube im Bürgerzentrum in den Heimatkeller. Dort wurde durch die Arbeit von vielen fleißigen Händen ein Stück lebendige Heimatgeschichte gestaltet. Neben bäuerlichen Gerätschaften wie Egge, Pflug, Grubber, Stroh- und Futterschneidern kann man sich inzwischen an einer detailgetreu errichteten Wohnstube, einer Küche mit allen früheren Küchenutensilien und eines Schlafzimmers erfreuen. Ebenso können Werkzeuge und Tischlerbänke aber auch Bienenkörbe und alte Nähmaschinen besichtigt werden. Auf alten Fotos werden Erinnerungen „an früher“ wach, alte Bücher werden wieder aufgeschlagen und viele Besucher sagen „... weißt Du noch, früher ...

Die Gute Stube

Alle „Schätzchen“ werden wieder restauriert und können so in regelmäßigen Abständen der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Auch hierbei ist der Heimatverein auf die Mithilfe der Öffentlichkeit angewiesen. Jeder der meint aus seinem“ Fundus“ ein Stück Heimatgeschichte beizutragen, ist herzlich willkommen. Der Sammlungswart und andere Mitglieder des Heimatvereins nehmen gerne „ihre Erinnerungen“ entgegen.

Den nächsten „ Tag der offenen Tür“ entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender.Führungen durch den Heimatkeller werden in Absprache gerne angeboten, auch Schulen und andere Institutionen sind herzlich Willkommen.

Ansprechpartner :

Dieter Renger Waldstr. 85 Augustdorf

HeimatkellerTelefon 05237 1412

Rüdiger Niehues Grützemühle 3 Augustdorf

Telefon 05237 7459

 

Gerne können sie auch unser Kontaktformular benutzen.

 

 

zurück