Würdigung von Kurt Wistinghausen

Der Weg zum Sportgelände Schlingsbruch heißt nun „Kurt-Wistinghausen-Weg“.

Das hat der Rat der Gemeinde Augustdorf beschlossen. Bisher war der Weg nicht gewidmet und gehörte somit zur Haustenbecker Straße. „Mit der öffentlichen Bekanntmachung erlangt die Widmung nun Rechtskraft“, schreibt die Kommune in einer Pressemitteilung.

Dorothea Wistinghausen u. Bürgermeister Thomas Katzer am
„Kurt Wistinghausen-Weg“ Foto Gemeinde Augustdorf

Namensgeber Kurt Wistinghausen war von 1975 bis 1994 Bürgermeister der Gemeinde Augustdorf.

„In seiner Amtszeit hat er sich mit viel Herzblut und Engagement für die Belange der Augustdorfer eingesetzt“, schreibt die Gemeindeverwaltung. Einige Meilensteine seiner Amtszeit, wie der Anbau des Rathauses, seien bis heute in positiver Erinnerung. Der ehemalige Bürgermeister, auch bekannt als „der Bürgermeister der Herzen“ ist am 2. März 2020 im Alter von 83 Jahren verstorben.

Bürgermeister Thomas Katzer hat anlässlich der Umbenennung gemeinsam mit der Frau von Kurt Wistinghausen die Wegeverbindung zum Schlingsbruch besucht.

„Dorothea Wistinghausen brachte deutlich ihre Freude und Dankbarkeit für die Anerkennung der Arbeit ihres Mannes zum Ausdruck“, schreibt die Gemeinde. Auch Bürgermeister Thomas Katzer sei sehr erfreut, dass die Spuren von Kurt Wistinghausen bis heute noch sichtbar seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert