Etwas haben wir erreicht

Ortsbegehung und Besprechung der örtlich ausgezeichneten Wander-, Reitwege im oberen Furlbachtal von Augustdorf am 27.09.2010

Beteiligte:

Kreis Lippe Fachstelle Natur u. Umwelt / Wandern / Reiten, Gemeinde Augustdorf, Heimatverein Augustdorf, Forstbehörde, Reithalle Augustdorf, private Einsteller von Pferden, Vertreter der Reiter, Vertr. des Kreistages, Firma zur Auszeichnung  u. Pflege der Reitwege und andere.

Bei der Begehung der ausgezeichneten Wege, handelte es sich hauptsächlich um:

  • die Verlängerung des Mühlenweges / Fernradweg R1 bis zu den Bentteichen
  • Rundwanderweg O u. 4 / Wanderwege aus Stukenbrock -Schloß  Holte A3 u. A4 von den Bentteichen zur „Alten Mühle“
  • Wanderweg  2 / 1 / 11 von der „Alten Mühle“ bis Anfang / Ende  Ludwig Altenbernd- Weg
  • Wanderweg  2 / 1  Abzweig vom Ludwig Altenbernd- Weg Richtung Süden Bärenbachtal

Die oben genannten Bereiche wurden von allen Beteiligten zu Fuß in Augenschein genommen. An markanten Stellen wurden die Bedenken des Heimatvereines erläutert und auf Gefahrenstellen hingewiesen. Diese Punkte wurden gesammelt und im Rathaus von Augustdorf sehr kontrovers erörtert.

Da von Seiten der Gemeinde keine eindeutige Neutralität in diesem Konflikt bezogen worden ist, hatte der Heimatverein Augustdorf leider eine schwere Ausgangsposition, um der Aufgabe in seiner Satzung gerecht zu werden.

  Der Verein soll durch seine Tätigkeit dazu beitragen, die Schönheit der heimatlichen Landschaft und des Ortsbildes zu erhalten und zu gestalten sowie die Natur in ihren mannigfaltigen Erscheinungsformen zu schützen und zu pflegen.

Etwas haben wir erreicht:

An den Wegen (R 1 / Ludwig Altenbernd- Weg / Verbindungsweg „Alte Mühle“ – Bentteiche) sollen die Randstreifen freigestellt und Bäume „aufgeastet“ werden, damit Reiter diesen benutzen können. An sandigen Stellen, an denen es eine Querverwurzelung  der Bäume gibt, soll Häxelmaterial aufgetragen werden, da diese nicht mit einer Schleppe „abgeschleppt“ werden können.

So wird ein vernünftiges Nebeneinander gewährleistet.

Der geschäftsführende Vorstand des Heimatverein Augustdorf e.V. hat nach einer eingehenden Beratung beschlossen, die ausgewiesenen Wanderwege 1 und 2, die zum Teil durch das obere Furlbachtal verlaufen, zurück zu nehmen.

Leider sehen wir keine andere Möglichkeit, den sensiblen Bereich des oberen Furlbachtals  zu schonen. Die Ausweisung eines alternativen Wanderweges, welches uns vorgeschlagen wurde, würde mit weiteren Eingriffen in die Natur einhergehen. Dieses wollten wir vermeiden.

Der Kreis Lippe hat zu seinem Wort gestanden und die Randstreifen freigestellt und die Bäume aufgeastet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.