Heimatforscher und Senner Pferde

Sennerpferde von Annette Strohdiek auf der Weide Foto privat

Viele Informationen gab es an der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Heimatvereins für die mehr als 50 anwesenden Mitglieder durch die Vorsitzende Annette Strohdiek und die Fachwarte. Neben Annette Strohdiek begrüßte auch Heimatfreund und Bürgermeister Dr. Wulf die Mitglieder und beide gaben einen Rückblick und einen Ausblick auf die vielen Veranstaltungen und Aufgaben des Heimatvereins. Der derzeit 409 Mitglieder zählende Ortsverein des Lippischen Heimatbundes ist durch vielfältige Weise in das Ortsgeschehen von Augustdorf eingebunden und dafür dankte Bürgermeister Dr. Wulf allen herzlich. Annette Strohdiek wies in ihrem Rückblick auf das erfolgreiche Jahr 2018 u.a. auf die Ausflugsfahrt, die Maifeier, die Teilnahme an der Herbstkirmes, den Tag der offenen Tür und die Teilnahme am Weihnachtsmarkt hin. Sie dankte für die großartige Unterstützung der Heimatfreunde und freut sich auf die anstehenden Aufgaben in diesem Jahr. Kassenwart Rainer Grote konnte über eine kleine Erhöhung des Vereinskapitals berichten und die Kassenprüfer Udo Strohdiek und Barbara Bauermann bestätigten eine hervorragende, fehlerfreie Kassenführung. Als neuer Kassenprüfer wurde neben Barbara Bauermann, Gerhard Pape, gewählt. Wanderwart Gregor Müllensiefen berichtete über die sechs Wanderungen im Jahr 2018, die allesamt bei gutem Wetter stattfanden und viele Wanderfreunde begeisterten. Wegewart Joachim Biere sprach über den Furlbachpfad, der in der nächsten Zeit vom Naturschutzgroßprojekt fertig gestellt wird und über die Beseitigung von Winterschäden auf den Wanderwegen. Alle Liegen und Bänke wurden inzwischen gereinigt und warten auf die Wandergäste. Auch die Schutzhütte am Sennerandweg erstrahlt im frischen Glanz.

Pressewartin Iris Diekmann wies daraufhin, dass alle Heimatfreunde über die kommenden Termine, auch Wanderungen, zusätzlich im Aushangkasten „Kultur“ am Rathaus informiert werden. Die Heimatforscher AG der Grundschule In der Senne in Kooperation mit dem Heimatverein wurde ebenfalls durch Iris Diekmann vorgestellt. Die Schulkinder besuchen mit der Museumspädagogin Frau Rott während der Projekte den Heimatkeller des Heimatvereins und erkundeten dort einzelne Exponate. Bisher gab es die Themenbereiche „Spielzeug –damals und heute“ und „Arbeiten eines Schmieds“. Die Schulkinder befragen im Rahmen der Heimatforscher AG auch Bewohner des Altenzentrums in Augustdorf zu den Themen. Wunderbare Gespräche und neue Freundschaften haben sich durch die Gespräche über Spiele und Spielzeug der guten alten Zeit entwickelt. Der Heimatverein unterstützt die Schule in die Heimatforscher AG, damit die Kinder auch in den nächsten Schuljahren weiterhin „Altes bewahren- Neues fördern“  können. Dieses ist der Leitspruch des Heimatvereins und wird hier in hervorragender Weise umgesetzt. 

Nach dem offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung gab Olaf Schmitz den Heimatfreunden durch seinen selbst erstellten Film einen beeindruckenden Einblick in die älteste Pferderasse Deutschlands, den „Senner Pferden“. Ehemals beheimatet auf Schloß Lopshorn, in den Weiten der Senne zu Hause, immer mit Unterstützung des Lippischen Fürstenhauses, gibt es heute wieder einige der seltenen Pferde in Augustdorf. Annette Strohdiek und Klaus Steinmeier sind stolze Besitzer und Züchter dieser Pferderasse, die es gilt zu bewahren.

Annette Strohdiek mit Senner Pferd Foto privat
Annette Strohdiek mit Senner Pferd Foto privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.