Heimatverein Augustdorf den Römern auf der Spur

Am 13. Juni war es wieder soweit. Die Wochenendfahrt des Heimatvereins startete am Samstagmorgen um 7.00 Uhr am Jibi-Parkplatz mit 55 Teilnehmern Richtung Niederrhein. Das erste Ziel war ein Milchhof in Unna-Mühlhausen, wo ein gut bestücktes Frühstücksbuffet, mit Leckereien aus dem angrenzenden Hofladen, auf die Mitreisenden wartete. Dank des guten Wetters konnten einige sogar an der freien Luft frühstücken mit direktem Blick auf ein eine Woche altes Kälbchen und den Schweine-„Offenstall“. Weiter ging die Fahrt nach Duisburg. Hier nahm das Fahrgastschiff „Rheinfels“ die Teilnehmer zu einer 2-stündigen Hafenrundfahrt durch den größten Binnenhafen Europas an Bord. Im Anschluss an diese eindrucksvolle Rundfahrt stand die Besichtigung des „Museums der deutschen Binnenschifffahrt“ auf dem Programm. Dieses befindet sich in einem originalgetreu restaurierten Jugendstil-Hallenbad. Von 1910 bis 1986 (Schließung des Hallenbades) war hier die Ruhrorter Badeanstalt untergebracht. Nachmittags erreichte der Bus das niederrheinische Städtchen Rees, wo die Teilnehmer ihre Hotelzimmer bezogen und am Abend ein gemeinsames Abendessen auf dem Plan stand. Am Sonntagmorgen führte die Route in die Römer,- Dom- und Siegfriedstadt „Xanten“. Während der rund 45-minütigem Stadtrundfahrt mit dem „Nibelungen Express“ wurde den Mitreisenden vieles aus der über 2000-jährigen Geschichte dieser Besiedlung nähergebracht.

Das Foto zeigt die Gruppe vor dem Archäologischen Freilichtmuseum mit der Amphitheater im Hintergrund.

Anschließend bestand die Möglichkeit Xanten noch etwas auf eigene Faust zu erkunden bevor es gegen Mittag weiter nach Gescher ging. Hier wurde eine Führung durch das Deutsche Glockenmuseum angeboten, bei der die Augustdorfer Kenntnisse über die Eigenschaften verschiedener Glocken gewinnen konnten.

Der letzte Halt fand an einem Bauernhofcafé in der Nähe von Gescher statt, wo neben dem Genuss von selbstgebackenem Kuchen und Kaffee satt auch noch Zeit war, die hofeigene Sammlung von historischen Land- und Hauswirtschaftsgeräten unter dem Motto „Old Grei un Gedöns“ zu bestaunen.

Gegen 19 Uhr trafen die Augustdorfer Heimatfreunde wohlbehalten wieder im Lipperland ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.