NRW-Tag in Detmold

Landesmutter begrüßt den Augustdorfer Heimatverein

Delegation aus der Sennegemeinde nimmt am großen Umzug teil und präsentiert lippisches Brauchtum

hildegard schoops

Foto: Koch

Der große Umzug beim NRW-Tag in Detmold hat tausende Besucher begeistert. Mit dabei war auch der Heimatverein aus Augustdorf – und wurde prompt von der Landesmutter empfangen.


Die Augustdorfer waren mit einer mehrköpfigen Delegation dabei. Sie trug klassische Kostüme, auch Holzschuhe waren zu sehen, und bei den Kilometern, die die Augustdorfer Abordnung im Rahmen des Umzuges zurücklegen musste, ist das sicherlich keine Freude gewesen. Umso mehr hat der Verein unter den lippischen Teilnehmern am Umzug – Gruppen aus Horn-Bad Meinberg, Schlangen und Detmold waren unter anderem mit am Start – für einen echten Hingucker gesorgt. Die Herren in derben Hemden und mit Stroh beladenen Schubkarren, die Damen zum Teil mit mehreren historischen Kinderwagen – da bot sich ein wirklich traditionelles Brauchtumsbild im teils schrillen Reigen des Festumzuges.


Als in der Kurve an der Ecke Hornsche-/Leopoldstraße der Umzug vor der Landesbühne stoppen musste, nutzte Ministerpräsidentin Hannelore Kraft die Gunst der Minute und begrüßte die Augustdorfer als Vertreter der Gastgeberregion Lippe persönlich per Handschlag – damit hatte wohl keiner gerechnet. Auch Vertreter der Bundeswehr aus Augustdorf nahmen am NRW-Tag teil: An der Bundeswehrmeile präsentierte sich unter anderem das Fachsanitätszentrum.

lz

Bericht u. Foto LZ vom 29.05.2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.