Wochenendfahrt zum Zwischenahner Meer

Am letzten Juniwochenende stand auf dem Jahresterminkalender des Heimatvereins Augustdorf der alljährliche Ausflug an. In der Vergangenheit wurde im jährlichen Wechsel einmal ein Tagesausflug und im nächsten Jahr ein Wochenendausflug unternommen. Nach diesem Rhythmus wäre in 2013 ein Tagesausflug an der Reihe gewesen. Auf mehrfachen Wunsch der Teilnehmer vom letzten Jahr wurde jedoch auch in diesem Jahr wieder ein Wochenendausflug unternommen. Los ging es am Samstagmorgen um 7.00 Uhr am Jibi-Parkplatz. An Bord waren 56 Teilnehmer, davon viele „alte Hasen“, die sich erfreulicherweise den Ausflug des Heimatvereins nicht entgehen lassen, aber auch einige „Frischlinge“ in Punkto Ausflug Heimatverein waren an Bord.

Sonnenuntergang

Das 1. Ziel war der Ort Aschen im Landkreis Diepholz. Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet in einem ansässigen Landgasthof ging es zu Fuss zum nahegelegenen Heimatmuseum Aschen. Dort wurde der Heimatverein Augustdorf von 4 Museumsbegleitern, alles Ehrenamtliche Mitglieder des Heimatvereins Aschen, in Empfang genommen. Der Ort Aschen mit rd. 1.300 Einwohnern kann ein sehr umfangreiches Heimat-Museum vorzeigen. So konnte neben der alten Dorfschule mit Krämerladen, altem Klassenzimmer, einem Bilder-, Bücher- und Uniformzimmer und einer alten Wohnstube noch weitere Gebäude wie die Dorfschmiede, eine Schusterwerkstatt, eine Wagenremise und weitere Nebengebäude besichtigt werden. Anschließend führte die Fahrt über Landstraßen und Autobahn nach Bad Zwischenahn. Nachdem die Zimmer im zentral gelegenen Hotel bezogen wurden stand der Nachmittag für die Teilnehmer zur freien Verfügung. Am Abend war das Schiff „Ammerland“ für die Heimatfreunde aus Augustdorf gechartert worden. Während der Rundfahrt auf dem Zwischenahner Meer stand ein umfangreiches Abendbuffet zur Verfügung. So konnten die Augustdorfer Heimatfreunde bei schönem Wetter in geselliger Runde den Sonnenuntergang genießen.

Am Sonntagmorgen ging es nach einem Rundgang durch das Ammerländer Heimatmuseum zu einer nahegelegenen Aalräucherei. In diesem Familienbetrieb erfuhren die Augustdorfer in einer kurzweiligen Vortragsweise einiges aus der Familiengeschichte sowie aus dem Leben (und Sterben) der Aale. Nach einer Stärkung mit einigen Fischspezialitäten führte die Rückfahrt über Lembruch am Dümmer See, wo noch eine Kaffeepause eingelegt wurde, die Augustdorfer Heimatfreunde wieder ins Lipperland. Am Ende waren sich alle einig, dass dies wieder ein gelungener Ausflug war und es wurde die Frage nach dem Ziel im kommenden Jahr gestellt. 

Ausflug 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.